Nordrhein-Westfalen

Hochwasser gefährdete Gebiete in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen gibt es eine Menge Gebiete, die Hochwasser gefährdet sind. Dies liegt vor allem am größten Fluss des Bundeslandes, den Rhein. Ist dieser einmal vom Hochwasser betroffen, so kann es schnell sein, dass auch Städte wie Köln und Düsseldorf von Überschwemmungen und Hochwasser betroffen sind. Gerade in den Städten finden sich meist nur wenig freie Zonen entlang der Flüsse. Somit kann das Wasser schnell in die Städte eindringen und diese überschwemmen. Allerdings gibt es nicht nur den Rhein, der dazu führen kann, dass es in Nordrhein-Westfalen zu Hochwasser kommt. Selbst die Flüsse Ems, Lippe und Wupper haben in dieser Hinsicht eine große Bedeutung und sind auf keinen Fall zu unterschätzen. Gebiete, die sich entlang dieser Flüsse befinden, sind aus diesem Grund ebenso bedroht.

Hochwasserschutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen

Die Hochwasserschutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen sind an sich sehr gut ausgebaut. Dies muss auch so sein, denn der Rhein verfügt des Öfteren über Hochwasser und so gab es schon oftmals Zeiten, wo das Wasser selbst in die Innenstadt von Köln vorgedrungen ist. Dies sollte allerdings nicht allzu häufig passieren und so werden auch in Nordrhein-Westfalen viele Maßnahmen zur Vorbeugung getroffen. Auf der einen Seite werden dafür ganz natürliche Gegebenheiten genutzt. So sollten die Auen nicht bebaut werden und somit dem Fluss sein natürliches Überschwemmungsgebiet gelassen werden. Immerhin ist es so, dass gerade diese Gebiete dafür sorgen, dass es gar nicht erst zu Hochwasser in den Städten kommen kann. Deshalb wird seit einiger Zeit darauf Wert gelegt, dass dieser Raum nicht verbaut wird. Sicherlich gerade in so dicht besiedelten Gebieten wie dem Ruhrgebiet ist dies nur sehr schwer möglich, allerdings ist es so, dass dies die Städte extrem schützen kann. Zudem gibt es viele technische Dinge, die errichtet wurden, um die gefährdeten Gebiete zu schützen. Deiche sind nur ein Beispiel hierfür.

Auf was im Urlaub in Nordrhein-Westfalen geachtet werden sollte

Nordrhein-Westfalen hat seinem Besucher sehr viel zu bieten. So haben allein die vielen Städte im Ruhrgebiet ihre ganz eigene Anziehungskraft. In dieser Hinsicht müssen lediglich die Städte Düsseldorf und Köln genannt werden. Diese sind nicht nur zum Fasching eine Reise wert, sondern bieten ebenso eine Menge, um einen interessanten Städtetrip zu erleben. Obendrein ist es genauso möglich, an einer Rheinkreuzfahrt teilzunehmen. Eine solche ist natürlich nur dann machbar, wenn kein Hochwasser vorhanden ist. Im Fall von Überschwemmungen würde diese natürlich abgesagt werden müssen. Somit sollte bei der Wahl der Jahreszeit Wert darauf gelegt werden, dass nicht unbedingt im Winter gereist wird. Obendrein ist es aber in den Städten ebenfalls nötig darauf zu achten, dass bei Hochwasser wirklich nur die Regionen besucht werden, die möglich sind. Schaulustige sind in einer solchen Situation wirklich unangebracht. Ein Urlaub in Nordrhein-Westfalen ist aber auf jeden Fall sehr interessant. So kann man sowohl einen Familienurlaub, als auch ein Citytrip oder Wellnessurlaub erleben. Selbst Kultur Interessierte kommen voll auf ihre Kosten, was nicht zuletzt an dem großen Angebot der Theater und Kabaretts liegt. Außerdem sollte man die vielen Sportveranstaltungen und Turniere nicht vergessen.