Hessen

Hochwasser gefährdete Gebiete in Hessen

Die Hochwasser gefährdeten Gebiete in Hessen sind vor allem die, die sich entlang von Fulda und Main befinden. Somit können im Fall von Hochwasser die Städte Kassel, Offenbach und Frankfurt betroffen sein. Dies liegt daran, dass durch Kassel, die Fulda fließt und durch Offenbach und Frankfurt der Main. Allerdings besteht in dieser Hinsicht natürlich nicht die Gefahr, einer kompletten Stadtüberschwemmung. Es sind lediglich einzelne Straßenzüge, die betroffen sind. Eben die, welche sich unmittelbar an den Flüssen befinden. Wobei auch gesagt werden muss, dass für eine solche Überschwemmung ein extremes Hochwasser nötig ist. Zudem gibt es in Hessen noch wichtige kleinere Flüsse, wie Eder, Ohm, Lahn und Nidda. Diese können in den, an sie angrenzenden Gebieten ebenfalls für Hochwasser und Überschwemmungen sorgen.

Hochwasserschutzmaßnahmen in Hessen

Hessen besitzt ein eigenes Hochwasserschutzkonzept, welches den Umgang mit Hochwasser regelt. Dieses basiert auf ganz unterschiedlichen Einzelmaßnahmen. Diese haben eine grundsätzlich unterschiedliche Ausrichtung. Wobei es Projekte zum vorbeugenden Hochwasserschutz genauso gibt, wie zum baulichen Hochwasserschutz. Obendrein ist ebenfalls die Eigenvorsorge der Betroffenen ein Teil dieses Hochwasserschutzkonzepts. Bei dem vorbeugenden Hochwasserschutz sind vor allem folgende Dinge zu nennen. Auf der einen Seite stehen dabei natürlich die rechtlichen Grundlagen, die festgesetzt werden müssen und mittlerweile auch wurden. Nur so ist es möglich die einzelnen Umsetzungen in den unterschiedlichen Regionen zu überwachen, und somit für die Umsetzung der wichtigen Hochwasserschutzmaßnahmen zu sorgen. Zudem zählt auch die Schulung der Kräfte für die Deichverteidigung zu den vorbeugenden Maßnahmen, die in Hessen getroffen werden. Auch die Vorsorge in den gefährdeten Gebieten zählt zu den Maßnahmen, welche vor einem Hochwasser getroffen werden müssen. Vorbeugung ist schließlich immer die beste Verteidigung und genauso sieht dies auch das Land Hessen.

Auf was beim Urlaub in Hessen geachtet werden sollte

Natürlich ist Hessen jetzt nicht gerade ein besonders gefährdetes Gebiet ist. Schließlich gibt es außer dem Main und der Fulda nur kleine Flüsse. Diese können zwar zu Hochwasser führen, allerdings nicht zu einem mit sehr großem Ausmaß. Aus diesem Grund ist es um die Gebiete von Fulda und Main sehr wichtig, dass sich gut informiert wird, wenn ein Urlaub in dieser Region ansteht. Es gibt zwar in Hessen sehr gute Schutzmaßnahmen, allerdings ist es noch immer so, dass es zu Überschwemmungen kommen kann. In einem Urlaub in diesen Regionen sollte somit darauf geachtet werden Meldungen in dieser Hinsicht nicht zu überhören. Sicherlich die Hotels würden in einem Notfall auch informieren. Bestimmte Regionen sollten manchmal auch einfach nicht besucht werden. Dies ist dann der Fall, wenn ein Gebiet schon überschwemmt ist. Schaulustige sind in einer solchen Situation einfach völlig fehl am Platz. Im Normalfall kann in Hessen sehr viel entdeckt werden. So laden die Städte Kassel, Frankfurt und Offenbach zu einem schönen Städtetrip ein. In diesen drei Städten wird nicht nur ein pulsierendes Nachtleben geliefert, nein auch kulturell haben alle drei sehr viel zu bieten. Die Palette reicht von kleinen Kunstgalerien über große Museen bis hin zu Theaterstücken und Kabarett. Hessen hat dem Besucher landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten.